Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BoozeBlues - Bluesrock aus Fulda

BoozeBlues - Bluesrock in Muttersprache.

Die Band BoozeBlues, aus dem hessischen Fulda, bestehend aus Martin Caba (Gesang/Mundharmonika), Florian „Handsome Phil“ Jenisch (Gitarre), David Arguimbau-Febrer (Orgel/Piano), Nicolas Lubnow (Bass) und Roman Lubnow (Schlagzeug), ist seit 2006 unterwegs auf deutschen Club- und Festivalbühnen.


Nachdem man in den ersten Jahren ausschließlich englischsprachige Blues, Rock und Soul Nummern gecovert hat, zelebriert man mittlerweile eigene Nummern, die mit deutschen Texten daherkommen, was in diesem Genre eher Seltenheitswert hat.


Im April 2018 haben BoozeBlues ihr erstes Album „Blaupausen“, mit 10 der eigenen deutschsprachigen Nummern, veröffentlicht.
Die Titel stammen zum überwiegenden Teil aus der Feder von Martin Caba (Texte) und Florian Jenisch (Musik). Eine Ausnahme bildet die einzige Ballade „Mit geschlossenen Augen“, bei der Text und Musik von Nicolas Lubnow stammen.


Vielen in der Region Fulda/Rhön ist Martin Caba als Schöpfer skurriler Mundartklassiker der Rhöner Säuwäntzt bekannt. Als Sänger bei BoozeBlues, zu denen er in 2015 dazugestoßen ist, konnte er nun auf dem Album „Blaupausen“ auch andere Wege, abseits des Genres Mundart, gehen und sich auch an anspruchsvollen Texten mit mehr Tiefgang versuchen.


In diesen Texten geht um das Leben. Das Zusammenleben mit Partner, Familie und der Gesellschaft, im Spannungsfeld zwischen den Erwartungen der anderen und den eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Es geht darum, das Leben in den Griff zu bekommen.
Wie ein roter Faden - oder eben eine Blaupause - zieht sich diese Thematik durch alle Lieder.


Musikalisch vermischt BoozeBlues gekonnt Blues und Bluesrock mit dem klassischen Rock der späten 60er und frühen 70er Jahre, hat aber auch Ausschläge in Richtung Funk („Wieder verliebt“) oder eine Ballade mit einem gewissen Pop-Einschlag („Mit geschlossenen Augen“) in petto.